Auf dem Weg zum Kulturzentrum

Auf dem Weg zum Kulturzentrum

(Veröffentlicht am 17.07.2013)

Von SZ-MitarbeiterMichael Schneider

15 Fotografen aus den Reihen der Landesgruppe Saarland haben eine Fotoausstellung über die Insel Sylt zusammengestellt. 50 ihrer Werke sind zurzeit im Naturfreundehaus in Kirkel zu sehen. Sie heben sich bewusst von den üblichen Postkarten-Motiven ab. (Veröffentlicht am 16.07.2013)

 

2792506_m3msw493h280q75v22291_hm-hm-ausstellung_naturfre_0179-G2U4H4GTB.1-ORG

Im Naturfreundehaus Kirkel-Neuhäusel werden zurzeit 50 Bilder gezeigt, die bei einer Reise der Landes-Fotogruppe Saarland auf die Insel Sylt entstanden. Hier analysieren Michael Spies (links) und Peter Diersch erfolgreiche Arbeiten der Naturfreunde-Fotografen. Foto: Michael SchneiderFoto: Michael Schneider

Schlagwörter

Kirkel-Neuhäusel. Vollkommen neue Sichtweisen auf die Insel Sylt vermittelt die Ausstellung, die im Naturfreundehaus in Kirke-Neuhäusel eröffnet wurde. 50 Bilder, erstellt von 15 Fotografinnen und Fotografen aus den Reihen der Landesgruppe Saarland, heben sich bewusst ab von der Vielzahl der so genannten Postkartenmotive, wie sie sich nach Reisen auf Speicherchips finden.

Brigitte Falk und Marianne Frey hatten die Ausstellung konzipiert, die jetzt im Naturfreundehaus eröffnet wurde. Auf die Bilder, entstanden bei einer gemeinsam unternommenen Reise im Kleinbus, seien die Autorinnen und Autoren mit Recht stolz, fand Michael Spies, für digitale Fotografie in der Landes-Foto-Leitung zuständig. Zur Eröffnung begrüßte er neben den Mitgliedern der eigenen Naturfreunde-Fotogruppen auch Mitglieder von Gruppen aus Rheinland-Pfalz und aus Frankreich. Das zeige, dass die Arbeiten der saarländischen Naturfreunde-Fotografen über Landesgrenzen hinweg Beachtung finde.

Monique Broquard, Vertreterin der Fotogruppen im Landesverband Saar, sah in der Ausstellung auch eine Werbung für das Naturfreundehaus in Kirkel. Hier sei in der jüngeren Vergangenheit Geld in die Hand genommen worden, um das Haus aufzuwerten, so Broquard. Zu den Maßnahmen gehöre ein neu gestalteter Außenbereich. Durch Ausstellungen oder Autorenlesungen wollten die Naturfreunde dem Haus ein neues Profil geben und es so für Veranstaltungen vielfältiger Art empfehlen. „Die Naturfreunde wollen hier ein kulturelles Zentrum entstehen lassen, von dem auch die Gemeinde Kirkel gewiss profitieren wird“ , so Monique Broquard.

Bürgermeister Frank John begrüßte diese Absicht der Naturfreunde. Die Möglichkeiten, künstlerisches Schaffen zu präsentieren, seien nicht zuletzt in einem solchen Haus größer, sei es doch nicht wie etwa die Gemeindeverwaltung an starre Öffnungszeiten gebunden.

John ging auch auf die Ausstellung zur Geschichte der Naturfreunde ein, die gegenwärtig in deren Haus in Kirkel zu sehen sei. Auch sie lohne wie die Foto-Ausstellung der ambitionierten Mitglieder der Naturfreunde-Fotogruppe Saarland.

Bevor der Rundgang zur Ausstellung startete, übergab Monique Broquard das großformatige Foto eines Schmetterlings an das Naturfreundehaus Kirkel, nicht zuletzt um damit für die Bereitstellung der Ausstellungsräume zu danken. „Manchmal gibt es nichts Schöneres als fotografierte Fotografen“, hatten sich Michael Spies und seine Gruppenmitglieder wohl gesagt und eine Beamer-Show der Reise nach Sylt zusammengestellt, von der die Bilder der Ausstellung stammen. Wer teilgenommen hatte, erinnerte sich heiter an diese Tage, aber auch die anderen Gäste hatten des Öfteren Grund zum Schmunzeln.

War es nun die norddeutsche Backstein-Bauweise mit schönen Details, war es das Bild eines Leuchtturms in diesiger Morgenluft oder Strandkörbe, die auf neue Nutzer warteten, die Ausstellung besticht durch große Vielfalt und sorgfältige Arbeit der Autoren, ob mit der digitalen Kamera oder dem letzten Schliff am Computer. Übrigens: Jeden dritten Mittwoch im Monat ist im Naturfreundehaus Kirkel ein Foto-Treff mit Gelegenheit zum Besprechen von Bildern.

Schöne Ansichten aus dem Wald

(Veröffentlicht am 29.06.2012)

Von SZ-Redakteur Joachim Schickert

Blieskastel. Noch bis zum 10. August läuft in den Räumen des Biosphärenzweckverbandes Bliesgau im Gebäude der Kreissparkasse Saarpfalz am Paradeplatz in Blieskastel eine Ausstellung der Landesfotogruppe der saarländischen Naturfreunde. Sie befasst sich mit dem Thema „LebensRaum Wald“ (Veröffentlicht am 29.06.2012

 

 2331763_m3msw493h280q75v454 Brigitte Falk (links) und Marianne Frey von der Landesfotogruppe der saarländischen Naturfreunde haben auch einige Fotos zur Ausstellung „LebensRaum Wald“ beigetragen. Foto: Joachim Schickert

Blieskastel. Noch bis zum 10. August läuft in den Räumen des Biosphärenzweckverbandes Bliesgau im Gebäude der Kreissparkasse Saarpfalz am Paradeplatz in Blieskastel eine Ausstellung der Landesfotogruppe der saarländischen Naturfreunde. Sie befasst sich mit dem Thema „LebensRaum Wald“. Die 27 Fotos entstanden zum Teil im Biosphärenreservat Bliesgau, aber auch in anderen Ländern rund um den Erdball: von Kanada, dem Senegal über Norwegen bis nach Hawaii.

Auf den qualitativ hochwertigen Bildern sind bizarre Formen abgebildet, aber auch stimmungsvolle Ansichten von kleinen Tieren und Pflanzen, und auch Menschen, die dort leben und arbeiten, fehlen nicht. Wie die stellvertretende Landesfotoleiterin der Naturfreunde, Brigitte Falk, bei der Ausstellungseröffnung am Mittwoch erklärte, bestehe die Naturfreunde-Landesfotogruppe Saarland aus 15 Mitgliedern. Die Fotogruppe widme sich seit Jahrzehnten den fotografischen Themen Umweltschutz, Mensch, Tier, Landschaft und Natur. Seit den 1990er Jahren unterstütze man fotografische Kampagnen und Projekte der Naturfreunde auf nationaler und internationaler Ebene. Die Fotos in der Ausstellung in Blieskastel haben Namen wie „Bauholz, Österreich“, „Pilzansammlung“, „Herbstwald“ und „Birkenallee, Orscholz“.

Unter den Bildern ist jeweils ein Bild des Fotografen angebracht. Wie Brigitte Falk erläuterte, habe man gemeinsam mit dem Biosphärenzweckverband bereits fünf Fotoausstellungen veranstaltet. Die Landesfotogruppe der Naturfreunde trifft sich jeden dritten Mittwoch im Monat im Naturfreundehaus in Kirkel.

Die Ausstellung kann während der Öffnungszeiten der Kreissparkasse in Blieskastel am Paradeplatz von 8.15 Uhr bis zwölf Uhr und von 14 bis 16 Uhr besucht werden. Der Eintritt ist frei. Eine Liste der Autoren liegt aus.

 

 

Impressionen aus den Wäldern

Saarbrücker Zeitung vom 10.03.2011

1795220_3_ib-NF_Lochfeld_6_

Wittersheim. Neun Fotografen der LandesFotoGruppe der NaturFreunde Saarland, die sich in ihrer Freizeit diesem Hobby widmen, haben zum Thema „LebensRaum Wald“ 61 Fotos ausgewählt, um sie bis zum 3. April im Kulturlandschaftszentrum Haus Lochfeld bei Wittersheim zu präsentieren. Zu einer Vernissage der Ausstellung hatten deshalb Landrat Clemens Lindemann, die LandesFotoGruppe der NaturFreunde und die Gemeinde Mandelbachtal zahlreiche Gäste eingeladen.

Lindemann lobte die hohe Qualität der ausgestellten Bilder, die nicht nur in der Heimat, sondern auch in vielen anderen Ländern rund um den Erdball entstanden sind. Für die Gemeinde Mandelbachtal dankte der Erste Beigeordnete Manfred Pfeiffer den Ausrichtern für die schöne Ausstellung: „Wo passt eine Ausstellung zum Thema „LebensRaum Wald“ besser hin, als in das von Wald umgebene Haus Lochfeld“, lud der Beigeordnete die Besucher ein. Besucher finden in der Ausstellung eine Vielfalt von Leben im Wald. Wälder aus der ganzen Welt, von Kanada über Senegal bis Hawaii, sind zu bestaunen. Bizarre Formen genauso wie stimmungsvolle Ansichten. Kleine Tiere kommen ganz groß raus, und auch der Mensch fehlt nicht.

Die reiche Vielfalt geht durch alle Jahreszeiten. Die Zusammenstellung vieler reizvoller Motive ist der Beitrag der LandesFotoGruppe der NaturFreunde Saarland zum internationalen Jahr der Wälder 2011.

Die Ausstellung kann während der Öffnungszeiten des Kiosks täglich von 14 bis 18 Uhr besichtigt werden. Da die Parkmöglichkeiten am Kulturlandschaftszentrum leider begrenzt sind, bittebn die Veranstalter, zur Ausstellungseröffnung den Ausweichparkplatz an der Kläranlage zwischen Wittersheim und Bebelsheim zu nutzen. Von diesem Parkplatz aus ist Haus Lochfeld in 20 Minuten zu Fuß zu erreichen. red
Beitrag vom: 10.03.2011, 00:13

 

Die Welt der Wälder

Saarbrücker Zeitung, 25.02.2011

Fotoausstellung dreht sich um den Lebensraum der Bäume sämtlicher globaler Gebiete

Der Wald ist das zentrale Thema von 61 Fotografien. Die Arbeiten haben die Naturfreunde ausgewählt, um sie in einer Ausstellung im Kulturlandschaftszentrum Haus Lochfeld Wittersheim zu präsentieren.

 

1780131_3_ib-lochfeld2011_0

 

Wittersheim. Am Sonntag, 27. Februar, laden der Saarpfalz-Kreis, der Zweckverband „Saar-Blies-Gau / Auf der Lohe“ sowie die Landesfoto-Gruppe der Naturfreunde Saarland um elf Uhr zur offiziellen Eröffnung der Ausstellung „Lebensraum Wald“ ins Kulturlandschaftszentrum Haus Lochfeld nach Wittersheim ein. Nach der Eröffnung durch Landrat Clemens Lindemann und der Laudatio von Landesfotoleiter Michael Spies, werden die Fotokünstler persönlich durch die Ausstellung führen. Neun Fotografen der Landesfoto-Gruppe der Naturfreunde Saarland, die sich in ihrer Freizeit diesem Hobby mit viel Freude hingeben, haben zum Thema „Lebensraum Wald“ 61 Fotos ausgewählt, um sie in Haus Lochfeld zu präsentieren. Der Betrachter findet eine Vielfalt von Leben im Wald, diese darzustellen war Aufgabe der Fotografen. Wälder aus der ganzen Welt, von Kanada über Senegal bis Hawaii, sind zu bestaunen. Bizarre Formen genauso wie stimmungsvolle Ansichten. Kleine Tiere kommen ganz groß raus und auch der Mensch fehlt nicht. Die reiche Vielfalt geht durch alle Jahreszeiten.

Die Zusammenstellung vieler reizvoller Motive ist der Beitrag der Landesfoto-Gruppe der Naturfreunde Saarland zum internationalen Jahr der Wälder 2011.

Gäste sind herzlich zur Vernissage und zu den weiteren Öffnungszeiten, jeweils mittwochs und sonntags während der Öffnungszeiten des Kiosks von 14 bis 18 Uhr, eingeladen. Die Ausstellung dauert laut Veranstalter bis zum 3. April. red


Beitrag vom: 25.02.2011, 00:03

 GemeindeMandelbachtal Mon, 21.02.111780131_3_ib-lochfeld2011_0 (1)

Einladung zur Fotoausstellung „LebensRaum Wald“ im Haus Lochfeld

 

Am Sonntag, 27. Februar 2011, laden der Saarpfalz-Kreis, der Zweckverband „Saar-Blies-Gau / Auf der Lohe“, die Gemeinde Mandelbachtal, sowie die LandesFotoGruppe der NaturFreunde Saarland, um 11 Uhr zur offiziellen Eröffnung der Ausstellung „LebensRaum Wald“ ins Kulturlandschaftszentrum Haus Lochfeld nach Wittersheim ein.

Neun Fotografen der LandesFotoGruppe der NaturFreunde Saarland, die sich in Ihrer Freizeit diesem Hobby mit viel Freude hingeben, haben zum Thema „LebensRaum Wald“ 61 Fotos ausgewählt, um Sie in Haus Lochfeld zu präsentieren. Der Betrachter findet eine Vielfalt von Leben im Wald, diese darzustellen war Aufgabe der Fotografen. Wälder aus der ganzen Welt, von Kanada über Senegal bis Hawaii, sind zu bestaunen. Bizarre Formen genauso wie stimmungsvolle Ansichten. Kleine Tiere kommen ganz groß raus und auch der Mensch fehlt nicht. Die reiche Vielfalt geht durch alle Jahreszeiten.

Die Zusammenstellung vieler reizvoller Motive ist der Beitrag der LandesFotoGruppe der NaturFreunde Saarland zum internationalen Jahr der Wälder 2011. Gäste sind herzlich zur Vernissage und zu den weiteren Öffnungszeiten, jeweils mittwochs und sonntags während der Öffnungszeiten des Kiosks von 14  bis 18 Uhr, eingeladen. Die Ausstellung dauert bis zum 3. April 2011.

Da die Parkmöglichkeiten am Kulturlandschaftszentrum begrenzt sind, wird gebeten zur Ausstellungseröffnung den Ausweichparkplatz an der Kläranlage zwischen Wittersheim und Bebelsheim zu nutzen. Von diesem Parkplatz aus ist Haus Lochfeld in 20 Minuten zu Fuß zu erreichen.

Weitere Informationen (auch eine Anfahrtsbeschreibung) zur Ausstellung und zum Angebot des Kulturlandschaftszentrums gibt es bei der Kreisverwaltung in Homburg bei Waltraud Stephan-Diener und Christian Stein unter der Telefon-Nummer 0 68 41 / 1 04-72 28.